wo ist die Heimat der ff Zehlendorf?

Die Feuerwache Zehlendorf in der Charlottenburger Straße 10 - 12 in 14169 Berlin wurde im Juni 1992 in Dienst gestellt. Damals beherbergte sie neben dem regulären Löschzug der Berufsfeuerwehr (BF) auch noch die Leitung des Abschnitts Südwest sowie den Einsatzleitdienst der Gruppe C.

 

Im Zuge der Umstrukturierung der Berliner Feuerwehr im Jahre 2000 (Reduzierung der sechs Abschnitte zu drei Direktionen) wurden die Räume der Abschnittsleitung wieder frei. Dies ermöglichte den Einzug der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Zehlendorf im Oktober 2004.

 

Zurzeit beträgt die Sollstärke der BF am Tage 20 und in der Nacht 18 Personen. Insgesamt sind der Feuerwache Zehlendorf momentan 105 Berufsfeuerwehrangehörige zugeordnet.

 

Mit diesem Personal werden folgende Einsatzfahrzeuge besetzt:

2x LHF (Löschhilfeleistungsfahrzeug, jeweils sechs Mann)

1x DLK (Drehleiter-Korb, zwei Mann)

2x RTW (Rettungstransportwagen, jeweils zwei Mann), nachts nur 1x RTW

1x TLF 24/50 (Tanklöschfahrzeug, Springerbetrieb mit der DLK)

1x ELW-C (Einsatzleitwagen, ein Führungsgehilfe aus der Wachstärke, dazu der C-Dienst)

1x ELW-LBD (ein Fahrer für den persönlichen ELW des Landesbranddirektors)

 

Des Weiteren sind bei der BF Zehlendorf zwei LKW Dekon-P (Dekontamination Personen) untergestellt, die bei Bedarf durch die Besatzungen der Löschfahrzeuge besetzt werden.

 

Aufgeteilt sind die Kollegen der Berufsfeuerwehr in vier Wachabteilungen, die ihren Dienst im so genannten „Spandauer-Modell“ versehen (N-Frei-TN-Frei-T-Frei-Frei-Frei; N=Nacht, T=Tag).